artischockenbluete
besichtigung sojabohnen
emmerweizen
sonnenblume
roter mohn
biohof kettler logo

Erbsen Grün:

Die Erbse zählt zu den Leguminosen. Das sind Pflanzen, die mit Hilfe von Knölchenbakterien aus der Luft Stickstoff isolieren und im Boden binden können. Die Grüne Erbse, verwendet als Spalterbse, eignet sich besonders für Erbsenbüre . Erbsen haben einen hohen Anteil an Eiweiß sowie Vitamin B und sind reich an Ballaststoffen. Angebaut wird Mitte April und geerntet Ende Juli.

erbse

Sojabohne:

Zählt ebenfalls zu den Leguminosen. Die Soja ist nicht so reich an Kohlenhydraten wie die Erbse, hat aber ein, dem Fleisch vergleichbares, Eiweiß in hohem Ausmaß und ist sehr fettreich. Der Anbau erfolgt Anfang Mai und die Ernte Ende Oktober.

sojabohnenfeld
zurück

Bohnen:

Sind auch Leguminosen und werden als Rote Nierenbohnen, Weiße Bohnen sowie Wachtelbohnen angebaut. Der Anbau erfolgt wie bei Soja Anfang Mai und die Ernte ist je nach Sorte Ende September bis Ende Oktober. Bohnen enthalten sehr viel Kohlehydrate sowie Ballaststoffe. Aufgrund des hohen Celluloseanteils sind sie aber schwer verdaulich. Bohnen enthalten auch viel Kalzium, Phosphat und Vitamin B.

bohnen verlesen

Linsen:

Ebenfalls zu den Leguminosen zählend, wurden Linsen in unserer Gegend immer schon kultiviert. Auf Anregung meines Großvaters wurden Linsen bei uns am Betrieb 1988 wiederentdeckt. Linsen enthalten sehr viel Eiweiß, Kohlehydrate, Ballaststoffe, Kalium, Phosphor und Eisen. 100 g Linsen decken den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin B. Angebaut werden Linsen Mitte April und Mitte August erfolgt die Ernte. Linsen sind sehr zarte Gewächse. Die Bodenbearbeitung muss daher sehr schonend durchgeführt werden.

linsen

 


Impressum